Sol-Gel Verfahren

Sol-Gel Verfahren

Das Sol-Gel Verfahren ist ein nasschemisches Verfahren mit dessen Hilfe kostengünstig Beschichtungen und Oberflächenmodifikationen realisiert werden können. Grundsätzlich ist das Verfahren für alle Grundwerkstoffe (Metall, Glas, Kunststoff, Holz, Papier & Pappe, Textilien, etc. …) geeignet. Durch Variation und Modifikation
Sol Gel Verfahren

Beschichtungen und Oberflächenmodifikationen

Eine Vielzahl von Eigenschaften eines Substrates werden maßgebend von dessen Oberflächenchemie und -topographie beeinflusst. Durch Beschichtungen und chemische und physikalische Oberflächenmodifikationen können Oberflächeneigenschaften gezielt maßgeschneidert und dem gewünschten Einsatzgebiet entsprechend angepaßt werden. Beispiele für einstellbare Oberflächeneigenschaften: mehr erfahren >>

Projekt: „BeVelO“

Projektziel: Entwicklung einer Beschichtung mit hoher Verschleißbeständigkeit für Funktionsfolien mit leichtreinigbarer Oberfläche

Kontakt

Dr. Helfried Haufe

E-Mail: dresden@gmbu.de

Tel.: 0351 2695344