EFRE-Förderung

EFRE-Förderung

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt von 2014 bis 2022  Projekte im Bereich der industriellen Forschung und experimentellen Entwicklung mit Hilfe von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Als gemeinnützige Forschungseinrichtung nutzt die GMBU e.V. dieses Förderprogramm, um gemeinsam mit Forschungspartnern neue innovative Entwicklungen zu schaffen.

Folgende Bereiche werden bei der GMBU e.V. bearbeitet:

  • Molekularbiologische Methoden zur Effizienzsteigerung der Algenkultivierung
  • Monitoring des Ausdehnungsverhaltens von Betonfahrbahnen
  • Funktionalisieren von Werkstoffen und Bauteiloberflächen in der Additiven Fertigung
  • Sensorsystem für bildgeführte minimalinvasive Behandlungen
  • Verfahren zur Abtrennung von Problemstoffen

Abtrennung von Problemstoffen

Entwicklung einer Screeningmethode zur Bewertung des Abwassers in der Abwasserreinigung hinsichtlich wasserlöslicher Arzneimittel und die Entwicklung eines alternativen wirtschaftlichen Verfahrens, bei dem die Problemstoffe sorptiv aus dem Wasser entfernt und die Sorptionsmaterialien vor Ort regeneriert werden

MRT-Sensor

Entwicklung eines Sensorsystems für bildgeführte minimal-invasive Behandlungen

Betondeformation

Entwicklung einer Freifeld-Methode zum Monitoring des inhomogenen Ausdehnungsverhaltens von Betonfahrbahnen bei witterungsbedingten Temperatur- und Feuchteänderungen

Wertstoffoptimierung

Molekularbiologische Methoden zur Effizienzsteigerung der Algenkultivierung und optimierter downstream-Prozessierung

3D-Druck

Funktionalisieren von Werkstoffen und Bauteiloberflächen in der Additiven Fertigung